Begrüßung/Aktuelles   Deutsch | Englisch | Polnisch 



Downloads:

28.02.2016


Rückblick auf 2015: Fünf Container, zwei Schulbusse und der Beginn der PC-Kurse


Das Jahr 2015 war für unser Projekt in Ghana ein spannendes Jahr, besonders für unseren Projektleiter Pastor Alfred, der oft am Rand seiner Kräfte arbeitete. Wir konnten viel erreichen.

 

1998, im Jahr nach der Vereinsgründung, begannen wir in Ayirebi im Busch von Ghana den CHA-Kindergarten, anfangs mit 15 Kindern. Bis heute ist daraus die Elim Academy geworden, eine allgemeinbildende Schule für mehr als 700 Schülern. Als 2011 unser erster Jahrgang seine Abschlussprüfung ablegte, erhielt die Schule für ihre hohe Bestehensquote eine Auszeichnung: Dieselbe Prüfung wurde an allen Schulen im Distrikt geschrieben, 67% der Teilnehmer im Distrikt waren durchgefallen. An der Elim Academy hatten ALLE bestanden! Dies ermutigt besonders Pastor Alfred immer wieder zum Weitermachen. Auch im vergangenen Jahr konnte die Elim Academy einen Abschlussjahrgang mit ebenso guten Ergebnissen in den Ernst des Lebens entlassen.

 

Doch nebenbei wurde weiter aufgebaut: Guillaume Fournier aus Hamburg, ein EDV-Student, leistete von Ende Januar bis Ende Juni ein Praktikum an der Elim Academy und richtete unser neues Computerlabor ein, in dem seither Computerkurse stattfinden. Die Computer waren zum Teil Sachspenden Hamburger Behörden, hier ausgemustert, aber für Schulungszwecke noch nützlich. Aber auch Firmen spendeten Computer, so organisierte Guillaume weitere PCs von der Fa. Bose in Coburg und Tastaturen von der Firma Cimpa in Hamburg. Traditionell schicken wir einmal jährlich eine Sendung mit Hilfsgütern nach Ghana, doch selten zuvor hatte sie einen solchen Umfang erreicht: Fünf 40 Fuß HC Container mit Sachspenden haben wir 2015 geschickt, mit Unterstützung durch das Bundesentwicklungsministerium. Zwei dringend benötigte Schulbusse waren dabei, sie dienten zuvor der Hamburger Feuerwehr als Einsatzfahrzeuge. Wie schon in den Vorjahren, so hat uns auch diesmal die Firma LINTEC in Buxtehude eine große Lagerhalle zum Sammeln der Spenden kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Neben vielen Gegenständen und Materialien für die Schule waren auch etliche Rollstühle, medizinische Geräte und ca. 60 Krankenhausbetten enthalten, insbesondere vom Krankenhaus Buxtehude. Hatten wir diese bei vorausgegangenen Transporten an fremde Kliniken weitergegeben, so waren sie diesmal für eigenen Bedarf vorgesehen: Im Herbst 2016 soll das CHA-Hospital in Ayirebi an den Start gehen! Die Praxisräume hierfür existieren schon, das Wartezimmer wird derzeit gebaut.

 

Und damit leite ich schon über zu den noch nicht erreichten Dingen, denn mangels finanzieller Mittel konnten wir den ursprünglichen Plan, das Hospital schon zu Ostern 2015 einzuweihen, nicht halten. Zur Zeit arbeiten wir ebenfalls an einem neuen, zweistöckigen, Schulgebäude mit einer integrierten Hausmeisterwohnung und Übernachtungsmöglichkeiten für Schüler, die einen weiten Schulweg haben. Aber auch hier bedarf es noch etlicher Säcke Zement bis zur Fertigstellung.

 

Jan Pahl


Was man über uns schreibt: